Anja Balschun

... eine literarische Serientäterin ...

... auch in Kurzform: 

a) in den Kunstpreis-Anthologien von Lotto Rheinland-Pfalz:

Pikkologesucht waren Geschichten zum Thema "Glück", 2002

Die Wunderhochzeit zum Motto "Mein Mythos Bern" (3. Platz), 2004

Wutz gehatt (auf Musselfränkisch), "Die Welt zu Gast in Rheinland-Pfalz" (5. Platz), 2006

*Gedicht Im Johanniskreuzer Forst zum Thema "Natur und Umwelt" (6. Platz), 2007

Hoffnungsspiel, Thema "Helfen" (2. Platz), 2009



 


b) in den Krimi-Anthologien des Odenwaldkreises

Der Helferich in MordsHolz, 2010

   * Ursula in MordsSpur (3. Platz), 2011

*Lirum, Larum, Garum inMordsRömer, 2012 

                        Elfenbeinschwarz in MordsElfenbein, 2014 

Leitungswasser in MordsEnergie, 2016


c) in der Literatur-Zeitschrift Haller

Germanys First Top-Leiche in der Anthologie Im Fernsehen, 2012

* Waidmannsheil in der Anthologie Verborgene Fantasien, 2014


d) und in weiteren Büchern:

Quickies am Freitag in der Anthologie Wort-Gewalt der Rhein-Zeitung zur Criminale 2006

* Das achte Kind in der Anthologie Wellengang und Wattenmorde, Wellhöfer-Verlag, 

Frühjahr 2015, Herausgeberin: Regine Kölpin

* Rätsel-Krimi Der Tod kam auf dem Mandelpfad, veröffentlicht im Sommer 2015 in sechs Folgen 

in den GlüXMagazinen von Lotto Rheinland-Pfalz und Lotto Saarland

Geschenk verzweifelt gesucht in der Anthologie Nix zu verlieren im Brighton-Verlag, 

Herbst 2015, Herausgeberin: Manu Wirtz